URL: www.caritas-karlsruhe.de/aktuelles/presse/caritas-tagespflege-entlastet-besonders-
Stand: 20.04.2017

Pressemitteilung

Caritas-Tagespflege entlastet besonders berufstätige pflegende Angehörige

Tagespflegegast mit berufstätiger Angehörigercvka

Die Tagespflege liegt ein paar Minuten von ihrem Café entfernt in der Steinhäuserstraße, zwischen ZKM und den Vincentiuskliniken. Doch nicht nur der kurze Weg zu ihrer Arbeitsstätte war für sie entscheidend, sondern auch der familiäre und dennoch strukturierte Tagesablauf innerhalb einer kleinen Gruppe von 14 Tagespflegegästen pro Tag. "Für meinen Schwiegervater, der an Demenz leidet, ist es wichtig, dass die Tagespflege seinem häuslichen und vertrauten Umfeld ähnlich ist. Er sieht hier, wie täglich frisch gekocht und  frische Wäsche zusammengefaltet wird", sagt Veit-Jäger. Da der Schwiegervater manchmal gute und manchmal schlechte Tage hat, braucht er morgens auch unterschiedlich lange Zeit, um für die Tagespflege bereit zu sein. "Mit unserem Tagespflegekonzept "Kiss and go" bieten wir für die berufstätigen pflegenden Angehörigen verlängerte Öffnungszeiten an und die Möglichkeit ihre Angehörigen flexibel zu bringen", erklärt Hans-Gerd Köhler, 1. Vorstand des Caritasverbandes Karlsruhe. "Fahrtdienste müssen sich an feste Abhol- und Bringzeiten halten, was für den ein oder anderen sinnvoll ist, aber für Berufstätige, die ihren Arbeitsalltag nicht immer genau planen können, gibt es durch diese Flexibilität eine große Entlastung", so Köhler. "Das Pflegestärkungsgesetz (PSG) II entlastet besonders die ambulante Pflege. Das heißt, dass ein Tagespflegegast 24,27 Euro pro Tag Eigenanteil zu zahlen hat, einen großen Teil weiterer Kosten übernimmt jetzt die Pflegekasse", erklärt Stefanie Teuser, die Pflegedienstleiterin der Tagespflege. Mit dem Eigenanteil werden die Mahlzeiten und die Unterkunft bestritten. Die für die Tagespflegegäste unentgeltlichen Angebote, wie regelmäßige Gymnastik mit einer Physiotherapeutin, Tai Chi und Qi Gong, finanziert der Caritasverband Karlsruhe aus Projektmitteln.  

   
"Mein Schwiegervater ist jetzt seit eineinhalb Jahren in der Tagespflege. Da die Tagespflege St. Franziskus Schnuppertage anbietet, konnten wir zu Beginn unverbindlich ausprobieren, ob es für uns alle passt", so Jäger. Und wenn im Café mal nicht so viel los ist, dann kann sie mal kurz den Schwiegervater besuchen und sich spontan am gemeinsamen Singen beteiligen.

Informationen zur Tagespflege und Finanzierung: Stefanie Teuser, Pflegedienstleitung Tagespflege im Caritas-Seniorenzentrum St. Franziskus, Tel. 721 9 43 40 - 500 oder E-Mail: tagespflege@caritas-karlsruhe.de oder www.caritas-karlsruhe.de/tp


Copyright: © caritas  2018