URL: www.caritas-karlsruhe.de/aktuelles/presse/spendenaufruf-fuer-konkrete-hilfe
Stand: 20.04.2017

Pressemitteilung

Spendenaufruf für konkrete Hilfe

Reparatur von Gehhilfen

Der Caritasverband Karlsruhe e.V. wird ab 1. Januar 2018 einen Mitarbeiter anstellen, der bisher über ein Arbeitslosenprojekt des Jobcenters Karlsruhe in einem Arbeitsförderbetrieb gearbeitet hat. Dieser Mitarbeiter leitet Arbeitslosengeld- II-Bezieher und Ehrenamtliche an, defekte Gehhilfen - Rollatoren, Rollstühle, Dreiräder - zu reparieren, die Rehakliniken, Krankenkassen und Privatpersonen spenden. Die wiederhergestellten Gehhilfen werden über das Projekt "Konvoi der Hoffnung" an die Ärmsten der Armen in Entwicklungsländer geschickt, die sich diese Gehhilfen nicht leisten können. 

"Mit dieser Win-Win-Strategie können Arbeitslosen-II-Empfänger etwas Geld zusätzlich verdienen und ihre handwerklichen Fertigkeiten bei einer sinnvollen Arbeit in einem Team trainieren. Behinderte Menschen in Entwicklungsländer profitieren von den Gehhilfen, die sie sich sonst nie hätten leisten können", sagt Hans-Gerd Köhler, 1. Vorstand des Caritasverbandes Karlsruhe e.V. 

Der Caritasverband Karlsruhe ist für die Finanzierung dieser Anleiterstelle auf Spenden von 30.000 Euro für Personalkosten angewiesen, da diese zusätzliche Stelle nicht gegenfinanziert ist.  Daher bittet der Caritasverband um Unterstützung für die Finanzierung der Anleiterstelle auf das folgendes Konto unter dem Stichwort "Konvoi der Hoffnung":

Bank für Sozialwirtschaft,

IBAN DE17 660205000001741700,

BIC BFSWDE33KRL

oder online unter www.caritas-karlsruhe.de/spende.

Nähere Informationen über das Projekt finden Sie hier oder über den Kontakt:

Hans-Gerd Köhler

1. Vorstand des Caritasverbandes Karlsruhe

E-Mail: hg.koehler@caritas-karlsruhe.de

 

 

Copyright: © caritas  2017