URL: www.caritas-karlsruhe.de/aktuelles/presse/wie-im-caritas-seniorenzentrum-st.-valen
Stand: 20.04.2017

Pressemitteilung

Wie im Caritas-Seniorenzentrum St. Valentin ein Film ensteht

2_Quartiersmanagerin Michaela Roth wird interviewt

Bei der Konzeption des Caritas-Seniorenzentrums St. Valentin in Karlsruhe war klar: Es wird ein offenes Haus sein. Offen für die Belange seiner Bewohner und offen für die Bedürfnisse der Menschen im Stadtteil Daxlanden, offen für Jung und Alt . Damit sich eine Person ganz auf diese Aufgabe konzentrieren kann, wurde die Stelle der Quartiersmanagerin geschaffen, die eine erste Anlaufstelle für die Bewohner des Stadteils Daxlanden ist.
Um ein solch langjähriges Projekt überhaupt aufzubauen zu können, hat der Caritasverband Karlsruhe die Deutsche Fernsehlotterie, die soziale Projekte in ganz Deutschland fördert, nach einer Anschubfinanzierung gefragt. Die Deutsche Fernsehlotterie hat das Projekt als förderwürdig eingestuft und eine Summe von 71.000 € gewährt. 
Um sich anzusehen, was das Caritas-Quartiersmanagement in der Zwischenzeit auf die Beine gestellt hat, ist erst der Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie Christian Kipper im Januar zu einem gemeinsamen Pressegespräch in das Caritas-Seniorenzentrum St. Valentin gekommen. 

1_Ein Film entsteht

Am 21.2. reiste ein vierköpfiges Filmteam an, das zwei Tage lang die Aktionen im Quartiersmanagement mit der Kamera begleitete und mehrere Akteure zu Wort kommen ließ: Die Quartiersmanagerin Michaela Roth gab über ihre Arbeit Auskunft, eine ehrenamtliche Mitarbeiterin und eine Bewohnerin vom Betreuten Wohnen wurden über die Angebote und das Miteinander der Generationen befragt. Der Film wird - Termin noch unbekannt -  voraussichtlich Ende März, Anfang April bei der Wochenziehung des Megaloses der Deutschen Fernsehlotterie ausgestrahlt werden. Schauen Sie ihn sich an!

Hier können Sie sich vorab ein paar Fotos ansehen, die einen Eindruck der Caritas-Quartiersarbeit vermitteln. Möchten Sie mehr wissen, fragen Sie einfach bei Michaela Roth nach! 

 

 
Copyright: © caritas  2017